Ästhetische und tiefgründige Portraits – Lost Place Portraitshooting im Nürnberger Volksbad von Claudia Link Fotografie und Grafikdesign Nürnberg Neumarkt Freystadt Roth

Ästhetische und tiefgründige Portraits am Lost Place Nürnberger Volksbad – Teil 3

So vieles gibt es zu entdecken an diesem verlassenen Ort. Das Nürnberger Volksbad bietet als Fotokulisse nicht nur leere Schwimmbecken. Wir betreten eine staubige Galerie im Obergeschoss, sind der lichtdurchfluteten Kuppel plötzlich ganz nah. Hier atmet es sich leichter als unten zwischen all dem Staub. Versunken in Gedanken geht unser Fotoshooting in die letzte Runde.

Modelling with Aesthetic – Beeindruckende Portraits bei Gegenlicht

Als wir uns einen Überblick von der neuen Szenerie verschafft haben, geht es zunächst die staubbedeckten, gefliesten Stufen wieder hinunter. Ein großes rundes Fenster hat unsere Aufmerksamkeit erregt. Von innen vergittert doch mit genug Platz, um sich davor hinzusetzen – oder um für meine Kamera verschiedene ästhetische Posen auszuprobieren. Mit Blitz und Gegenlicht spielend entstehen innerhalb kürzester Zeit beeindruckende Portraits. Mein Model wirkt so grazil und gleichzeitig so stark und unerschrocken. Ich finde es beeindruckend, was Körperhaltung, Augen und Mimik in einem Bild transportieren können.

Lost in Space – Fotoshooting mit realistischem Lost Place Charakter

Wir sind zufrieden mit den kleinen Vorschaubildern auf dem Kameradisplay und entscheiden uns für einen letzten Outfit-Wechsel. Von positiver Energie durchflutet, was wir in den letzten Stunden erleben durften, liefen wir die Treppe hoch zur Galerie. Entlang der Längsseite der Schwimmhalle befinden sich im oberen Stockwerk Spinte und Umkleidekabinen. Wir wollen mit den letzten Portraits den Charakter von Lost Places in Schwarzweißbildern realistisch aufgreifen und die Leere und Einsamkeit darstellen. Die Weite des Hallenbads durch die Perspektive mit den aneinandergereihten Spinten und Kabinen verdeutlichen.

Und so geht ein sehr aufregendes Fotoshooting zu Ende. Der Blick auf die Uhr überrascht uns und zeigt, dass wir wirklich „lost“ waren. Verloren in der Entdeckung der Vergangenheit und unserem Fotoprojekt.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.