Makrofotografie: Frühling Wanted

Ich würde sagen: „Alle Jahre wieder!“ – Alle Jahre wieder sind wir es Leid so lange auf das Erwachen der Natur warten zu müssen. Alle Jahre wieder freuen wir uns erst nach einem viel zu heißen Sommer auf die Abkühlung im Herbst, gefolgt von der Vorfreude auf besinnliche Weihnachtsfeiertage, um ab spätestens Silvester zu sagen: „Es reicht!“

MakroFotografie – Ganz nah ran

Es ist Ende Februar, es ist kalt und nass und jeder sehnt sich nur nach zwei Dingen:
Dem Frühling und der Sonne.

Uns wird kalt, Erkältungen und Infekte greifen nach unserem Immunsystem, die frühe Dunkelheit macht uns zu schaffen und alles in uns sehnt sich nach den ersten warmen Sonnenstrahlen, nach einer Luft, die nach Frühling und jungen Pflanzen duftet und nach den ersten Frühlingsblühern, den Krokussen, Märzbechern, Maiglöckchen etc., die nach langem Winterschlaf endlich die Bodendecke durchbrechen und uns melden:
„Es ist so weit! Dein Warten hat ein Ende!“

Zum nahenden Jahreszeitenwechsel hier ein kleiner Vorgeschmack aus meinem Archiv:
Leicht abstrakt wirkende Makrofotografien durch geringe Tiefenschärfe, aufgenommen u. a. auf den Feldern und Wiesen südlich von Nürnberg.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.