High-key Hundefotografie am Altmühlsee

High-key = Hoher Schlüssel? Was soll das denn sein? Diese Art der Fotografie wird gerne in der Portraitfotografie verwendet, da man hier durch interessante Gestaltung und Überbelichtung einzelne Teile im Bild die zu portraitierende Person oder das zu fotografierende Tier interessant in Szene setzen kann. Diese Technik ist besonders bei der Hundefotografie beliebt, da man hier die schwarzen Knopfaugen gut in den Bildfokus setzen kann.

Die HIGH-KEY-Fotografie

Nun lässt sich in der Fotografie der Begriff „high-key“ nicht direkt übersetzen. Er bedeutet vielmehr, dass das Bild überbelichtet ist, viele Weißanteile besitzt und nur wenige Kontrastbereiche. Im vorliegenden Fall meines Hundemodels liegt sowohl Fokus als auch Kontrastzentrum auf dem Gesicht mit dunklem Auge und dunkler Nase. Außerhalb dieses Zentrums ist das Bild geprägt durch eine niedrige Tiefenschärfe und eine leichte Überbelichtung.

Dieses high-key Portrait entstand am Altmühlsee eine gute Stunde südwestlich von Nürnberg.

Hundefotografie

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.